Das ist unser Programm für die Lange Nacht der Wissenschaften 2024 | Jetzt Early-Bird-Ticket sichern!

Veranstaltungszeit: 

Samstag, 22. Juni 2024,

 17:00 Uhr

Foto: © Konstantin Börner

Die Humanistische Hochschule Berlin ist eine von rund 60 Gastgeber:innen der Langen Nacht der Wissenschaften am 22. Juni 2024 in Berlin.

Zwischen 17.00 und 24.00 Uhr bie­ten wir dir ein abwechs­lungs­rei­ches Programm.

Alle Programmpunkte fin­den an unse­rem Interims-Campus in der Brückenstraße 5A, 10179 Berlin-Mitte, statt und sind bar­rie­re­frei zugäng­lich. Wir stel­len auch ein klei­nes Catering bereit.

So bist du dabei: Der Ticketverkauf erfolgt direkt über die LNDW e.V. Mit dei­nem Ticket hast du auto­ma­tisch Zugang zum Angebot aller teil­neh­men­den Einrichtungen und kannst dir dein eige­nes Abendprogramm zusam­men­stel­len. Der Vorverkauf hat begon­nen, siche­re dir jetzt dein Early-Bird-Ticket!

Dieses Programm erwartet dich bei uns:

Podiumsdiskussion: Philosophieren mit Kindern und Wertebildung in der Grundschule

17.15–18.45 Uhr | Raum 2

Ist Philosophie nur etwas für Erwachsene? Oder kön­nen sich auch Kinder mit phi­lo­so­phi­schen Fragen beschäf­ti­gen? Wie lei­tet man als Erwachsener phi­lo­so­phi­sche Gespräche mit Kindern? Nicht nur für den Humanistischen Lebenskundeunterricht sind das rele­van­te Fragen, sie sind viel­mehr für alle päd­ago­gi­schen Kontexte rele­vant, in denen es um “Wertebildung” geht.

Podium: Prof. Dr. Markus Tiedemann (Didaktik der Philosophie und Ethik, TU Dresden), Kerstin Funk (Lehrerin für Humanistische Lebenskunde), Eva Stollreiter (Die klei­nen Denker e.V.)

Moderation: Dr. Martin Mettin (Humanistische Lebenskunde, Humanistische Hochschule Berlin)

Voranmeldung erwünscht: j.dombrowski@humanistische-hochschule-berlin.de (Jenna Dombrowski, Veranstaltungsmanagement)

Vortrag mit Julian Nida-Rümelin: Die aktuelle Gefährdung der Demokratie und die Rolle der Zivilkultur

19.00–20.30 Uhr | Raum 1

Die Demokratie ist mehr als eine Verfassung, die regel­mä­ßi­ge, freie, glei­che und gehei­me Wahlen vor­sieht, sie ist auch eine Gesellschafts‑, ja eine Lebensform. Sie kann ohne ein zivil­kul­tu­rel­les Fundament nicht bestehen. Der Vortrag argu­men­tiert für die­se These und fragt nach mög­li­chen Folgerungen, die sich dar­aus für die demo­kra­ti­sche Praxis erge­ben. In der anschlie­ßen­den Publikumsdiskussion freu­en wir uns auf dei­ne Fragen und Beiträge.

Vortrag: Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin (Staatsminister a.D., bis 2020 Lehrstuhlinhaber für Philosophie und poli­ti­sche Theorie an der LMU München; seit 2022 Rektor der Humanistischen Hochschule Berlin)

Diskussionsmoderation: Prof. Dr. Ralf Schöppner (Theorie und Geschichte des Humanismus an der Humanistischen Hochschule Berlin, Geschäftsführer der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg)

Voranmeldung erwünscht: j.dombrowski@humanistische-hochschule-berlin.de (Jenna Dombrowski, Veranstaltungsmanagement)

Worldcafé: Ethische Herausforderungen Künstlicher Intelligenz

20.45–22.15 Uhr | Raum 2

Bist du aus IT, Medizin, Bildung, Wirtschaft, Recht oder ein­fach neu­gie­rig auf KI? Dann bist du hier genau rich­tig! Zusammen mit ande­ren Teilnehmer:innen erar­bei­test du gemein­sam ein­zel­ne ethi­sche Herausforderungen und Fragen anhand anschau­li­cher Alltagsbeispiele, die der Einsatz von KI mit sich bringt – und das in ver­schie­de­nen Bereichen. Von Hautkrebserkennung über die Auswahl von Bewerbungen bis hin zu Chatbots im Service-Bereich.

Mit: Dorothea Winter (Angewandte Ethik, Humanistische Hochschule Berlin)

Voranmeldung erwünscht: j.dombrowski@humanistische-hochschule-berlin.de (Jenna Dombrowski, Veranstaltungsmanagement)

Diskussion: Helfen ohne Heil? Humanistische Theorie und Praxis Sozialer Arbeit

22.15–23.45 Uhr | Raum 1

Während von christ­li­cher Seite Nächstenliebe als Gottesgebot ange­führt wird, beruft sich Humanismus auf Solidarität aus mensch­li­cher Selbstverpflichtung. Doch unter­schei­den sich huma­nis­ti­sche und christ­li­che Sozialarbeit ledig­lich im Grund des Helfens? Oder folgt dar­aus eine jeweils spe­zi­fi­sche theo­rie- und hand­lungs­be­stim­men­de Wirklichkeit? Was ergibt sich aus der Überzeugung, Leid folgt kei­nem “höhe­ren” Sinn? Wie sieht eine Theorie und Praxis Sozialer Arbeit aus, die kein Versprechen auf ein künf­ti­ges Heil anbie­tet? Diese und wei­te­re Fragen möch­ten wir mit dir dis­ku­tie­ren, egal, ob du beruf­lich oder pri­vat am Thema inter­es­siert bist.

Inputs und Diskussionsmoderation: Prof. Dr. Matthias Lindner (Soziale Arbeit, Humanistische Hochschule Berlin), Conny Bredereck (Soziale Arbeit, Humanistische Hochschule Berlin), Prof. Dr. Alexander Bischkopf (Weltlich-Humanistische Praxis, Humanistische Hochschule Berlin) 

Voranmeldung erwünscht: j.dombrowski@humanistische-hochschule-berlin.de (Jenna Dombrowski, Veranstaltungsmanagement)

Unsere Kooperationspartnerin bei der LNDW 2024:

Unser Programm wird geför­dert von:

Lehrerin unterrichtet
Events
Infoveranstaltung Humanistische Lebenskunde M.A.

Save the date: 18.04.2024

Du inter­es­sierst dich für die Arbeit als Lebenskunde-Lehrer:in an einer Berliner oder Brandenburger Schule? Dann mel­de dich jetzt zur Infoveranstaltung am Donnerstag, 18.04.2024 von 16 bis 18 Uhr beim Humanistischen Verband an und erfah­re alles Wichtige rund um Beruf, Unterrichtspraxis, Bewerbung und Studienstart.

Weiterlesen »
Weiterbildung
Digitaler Humanismus – Digitale Ethik der Künstlichen Intelligenz

23./24. September 2024 in Berlin

Dieses Seminar mit Julian Nida-Rümelin ver­mit­telt dir ein tie­fes Verständnis digi­ta­ler Transformation und phi­lo­so­phi­scher Grundlagen des Humanismus und der Digitalen Ethik, damit du die Herausforderungen und Chancen der digi­ta­len Transformation ethisch reflek­tiert und stra­te­gisch fun­diert meis­tern kannst.

Weiterlesen »
Weiterbildung
Führungsethos – Ethische Aspekte der Mitarbeiterführung

26./27. September 2024 in Berlin

In die­sem Seminar mit Julian Nida-Rümelin stärkst du dein Führungsverhalten, ent­wi­ckelst ethi­sche Entscheidungskompetenzen, um Herausforderungen sicher zu begeg­nen und för­derst mit einer ver­ant­wor­tungs­vol­len Führungskultur die Zufriedenheit dei­ner Mitarbeiter:innen.

Weiterlesen »
Studium
Zweite Bewerbungsphase gestartet!

Humanistische Lebenskunde: Ein Fach, das Schülerinnen und Schülern in Berlin und Brandenburg hilft, die Welt mit eige­nen Augen zu sehen und eige­ne Urteile zu fäl­len. Gemeinsam mit dem Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg bil­den wir enga­gier­te Lehrkräfte für Humanistische Lebenskunde aus. Jetzt infor­mie­ren und bis zum 29. Februar 2024 für den berufs­be­glei­ten­den Masterstudiengang bewer­ben!

Weiterlesen »