Mensa

an der Humanistischen Hochschule Berlin

Interims-Campus 2023

In unse­rem Interims-Campus in der Brückenstraße gibt es eine Teeküche. Hier kannst du dir jeder­zeit zwi­schen Seminaren einen Tee oder Kaffee brü­hen. Rund um die Brückenstraße fin­den außer­dem vie­le Restaurants und Cafés mit einem rei­chen Angebot.

SPACEHUB

Wofür wir da sind

Unsere Mensa lädt ein

Der Hochschulcampus in der Grabbeallee wird (ab Wintersemester 2024/25) über eine eige­ne Küche ver­fü­gen und den Studierenden täg­lich eine war­me, gesun­de Mittagsversorgung zu stu­den­ti­schen Konditionen sowie Pausenversorgung in Form von Snacks und Getränken anbie­ten. Darüber hin­aus erhal­ten die Studierenden per­spek­ti­visch durch die Mitgliedschaft im Studierendenwerk Berlin die Möglichkeit, alle Mensen im Verbund sowie die Möglichkeit einen Wohnheimplatz des Studierendenwerkes zu nut­zen.

Aktuelle Meldung

Wintersemester 2023/34: Wir star­ten das Semester auf dem Interims-Campus mit unse­rer Teeküche.

Terminvergabe

Weit hin­ten, hin­ter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden woh­nen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines gro­ßen Sprachozeans. Ein klei­nes Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und ver­sorgt sie mit den nöti­gen Regelialien.

Es ist ein para­dies­ma­ti­sches Land, in dem einem gebra­te­ne Satzteile in den Mund flie­gen. Nicht ein­mal von der all­mäch­ti­gen Interpunktion wer­den die Blindtexte beherrscht – ein gera­de­zu unor­tho­gra­phi­sches Leben.

Downloadbereich

Hier fin­dest du alle wich­ti­gen Unterlagen zu dei­nem Studiengang:

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Du hast die Antwort auf dei­ne Frage nicht gefun­den? – dann beant­wor­ten wir sie ger­ne in einem per­sön­li­chen Gespräch, via E‑Mail oder im Chat. Nimm dazu ein­fach Kontakt zu uns auf.

Die Humanistische Hochschule Berlin bie­tet einen grund­stän­di­gen Bachelorstudiengang und zwei Weiterbildungsmasterstudiengänge an. Du kannst aus den fol­gen­den Studiengängen an der Humanistischen Hochschule Berlin wäh­len:

  • Soziale Arbeit B.A.
  • Angewandte Ethik M.A.
  • Humanistische Lebenskunde M.A.

Das Bewerbungsportal für das WiSe 2023/2024 wur­de frei­ge­schal­tet und Bewerbungen kön­nen ein­ge­reicht wer­den.

Die Humanistische Hochschule Berlin hat im November 2022 das Akkreditierungsverfahren durch den Wissenschaftsrat und die Senatsverwaltung des Landes Berlin erfolg­reich abge­schlos­sen und ist somit akkre­di­tiert.

Die Humanistische Hochschule Berlin ist die ers­te Hochschule Deutschlands mit einem huma­nis­tisch-welt­an­schau­lich gepräg­ten Profil. Hiermit bil­det sie eine Ergänzung zu bereits eta­blier­ten Hochschulen in kirch­li­cher Trägerschaft und berei­chert damit die deut­sche Hochschullandschaft, indem sie zu ihrer Vielfältigkeit bei­trägt.

 „Mit mensch­li­chem Blick“ ste­hen an der Humanistischen Hochschule Berlin Werte wie Toleranz, Selbstbestimmung und Solidarität im Zentrum und mögen (im Sinne eines prak­ti­schen Humanismus und in Anlehnung an das Modelllernen nach Bandura, 1965) im Alltag an der Humanistischen Hochschule Berlin gelebt, gelernt und im spä­te­ren Berufsalltag der Absolvent:innen ange­wandt wer­den und eine demo­kra­ti­sche und ethi­sche Lebensauffassung stär­ken.

Dies beinhal­tet, dass die Humanistische Hochschule Berlin alle Studieninteressierten, unab­hän­gig ihrer Nationalität, Herkunft, Geschlecht, Behinderung, sexu­el­ler Orientierung, Religion oder Weltanschauung will­kom­men heißt und Diversität inner­halb der Studierendenschaft aus­drück­lich als Bereicherung wahr­nimmt.

Du hast Interesse an sozia­len oder päd­ago­gi­schen Themen oder siehst dich in dei­nem gegen­wär­ti­gen oder künf­ti­gen Berufsalltag (in beson­de­rem Maße) mit ethi­schen Fragestellungen kon­fron­tiert? Du möch­test anpa­cken und einen Beitrag zu einer humane(re)n Welt leis­ten? Dann ist die Humanistische Hochschule Berlin mit ihrer ein­ma­li­gen Ausrichtung die rich­ti­ge Wahl für dich!

Julia Nurein_klein

Deine Ansprechpartnerin

Es sind noch Fragen offen geblieben?

Julia Nurein, Hochschulreferentin, hilft dir ger­ne wei­ter!