Professur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Erziehung und Bildung im Kindesalter (w/m/d)

unbe­fris­tet in Vollzeit, vor­be­halt­lich der staat­li­chen Anerkennung und der Mittelzuweisung durch den Landeshaushalt

Kennzeichen: I‑1

Der_Die Stelleninhaber:in ver­tritt das Fachgebiet in Forschung und Lehre in der gesam­ten Breite.

Zu den Aufgaben gehö­ren:

  • Lehre im Umfang von 18 LVS gemäß § 123 Abs. 7 BerlHG. Der_Die Stelleninhaber:in hat das Fachgebiet Erziehung und Bildung in der Kindheit im Studiengang Soziale Arbeit in Lehre und Forschung zu ver­tre­ten;
  • Forschung und Publikationen im Fachgebiet;
  • Begleitung und Anleitung von Studierenden in der schul­prak­ti­schen Ausbildung und ande­ren prak­ti­schen Abschnitten ihres Studiums;
  • Mitwirkung am Aufbau und an der Weiterentwicklung der Hochschule;
  • Mitwirkung an der Konzeption und Weiterentwicklung von Studienangeboten inklu­si­ve Akkreditierungen;
  • Mitwirkung an der regio­na­len und inter­na­tio­na­len Vernetzung der Hochschule;
  • Mitarbeit bei wei­te­ren Kernaufgaben der Hochschule gemäß § 99 BerlHG.

Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 100 BerlHG

  • Einschlägiges abge­schlos­se­nes Hochschulstudium im Bereich der Erziehungswissenschaft, Frühen Bildung, Psychologie, Sozialpädagogik/Sozialen Arbeit und/oder
  • Abgeschlossenes Lehramtsstudium für die Primarstufe und min­des­tens drei­jäh­ri­ge Berufserfahrung als Lehrer:in in der Grundschule nach dem 2. Staatsexamen;
  • Pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre oder der Ausbildung nach­zu­wei­sen ist;
  • Besondere Befähigung zu wis­sen­schaft­li­cher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nach­ge­wie­sen wird;
  • Besondere Leistungen bei der Entwicklung wis­sen­schaft­li­cher Erkenntnisse und Methoden in einer min­des­tens fünf­jäh­ri­gen beruf­li­chen Praxis, von der min­des­tens drei Jahre außer­halb des Hochschulbereichs aus­ge­übt wor­den sein müs­sen.

Weitere erfor­der­li­che Voraussetzung:

  • Forschungsschwerpunkte und Publikationen sowohl im grund­schul­päd­ago­gi­schen als auch im früh­päd­ago­gi­schen Bereich (Altersspanne 0–10 Jahre);
  • Mehrjährige Erfahrung in Lehre (bevor­zugt in Studiengängen des Bereichs Kindheitspädagogik) und Forschung an Hochschulen sowie mit der Abnahme von Prüfungen und der Betreuung wis­sen­schaft­li­cher Abschlussarbeiten auf Bachelor- und Master-Niveau;
  • Allgemeine Erfahrung in der Prozess- und Studiengangsteuerung;
  • Erfahrung in Funktions- oder Leitungspositionen an einer Hochschule (z.B. als Fachbereichsleitung, Studiengangleitung oder o.ä.);
  • Die Bereitschaft zum Einsatz in ande­ren Studiengängen wird vor­aus­ge­setzt;
  • Identifikation mit den Werten und Zielen des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg und Bereitschaft, die Hochschule im Sinne die­ser Ziele (weiter)zuentwickeln.

Wünschenswert:

  • Erfahrungen mit der Ausbildung von Lehrkräften im Vorbereitungsdienst in der zwei­ten Phase der Lehrer:innenbildung (z.B. Tätigkeit als Mentor:in, Seminarleiter:in);
  • Erfahrungen mit dem Aufbau einer Hochschule in der Gründungsphase und Bereitschaft, an die­sem Prozess aktiv mit­zu­wir­ken (Gremienaufbau, Akkreditierung von Studiengängen etc.);
  • Erfahrung mit der Einwerbung von Drittmitteln;
  • Bereitschaft zur Übernahme von Lehrveranstaltungen und Vorträgen in eng­li­scher Sprache (ggf. bereits inter­na­tio­na­le Erfahrungen);
  • Bereitschaft zur Übernahme von ver­ein­zel­ten Lehrveranstaltungen und Vorträgen an Wochenenden (Blockveranstaltungen);
  • Bereitschaft, Bildungsangebote im Besonderen unter Gesichtspunkten von Digitalisierungsprozessen: eLearning/Blended Learning/Hybrid Learning zu kon­zi­pie­ren und Lernprozesse zu gestal­ten;
  • Bereitschaft und Eignung zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusammenarbeit;
  • Gute Vernetzung mit Trägern/zivilgesellschaftlichen Institutionen.

Wir bie­ten:

  • Innovativ: die außer­or­dent­li­che Gelegenheit, aktiv am Aufbau und der Entwicklung einer Hochschule mit­zu­wir­ken und eige­ne Ideen ein­zu­brin­gen;
  • Wertschätzung: wert­schät­zen­des, von gegen­sei­ti­gem Respekt gepräg­tes Arbeitsklima;
  • Weiterentwicklung: umfas­sen­de Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung;
  • Familienfreundlich: Bevorzugung bei der Kitaplatzvergabe in einer der 26 Humanistischen Kitas. Ferienbetreuung für Kinder zwi­schen 8–16 Jahren in den HVD-Jugendfreizeiteinrichtungen. HVD-Beratungsangebote und Unterstützung bei Vorsorge und Pflege (von Angehörigen);
  • Gemeinsame Mitarbeiter:innen-Events und Vernetzung mit her­aus­ra­gen­den Persönlichkeiten.

Die Förderung der Chancengleichheit aller Mitarbeiter:innen ist für uns selbst­ver­ständ­lich. Wir begrü­ßen daher Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unab­hän­gig von Geschlecht, kul­tu­rel­ler oder sozia­ler Herkunft, Behinderung, Nationalität und sexu­el­ler Orientierung.

Eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge Bewerbung mit den gän­gi­gen Unterlagen, Nachweisen der o.g. Voraussetzungen (aka­de­mi­sche Abschlusszeugnisse, Nachweise über beruf­li­che Tätigkeiten, Publikationsliste, Liste abge­hal­te­ner Lehrveranstaltungen etc.) und Angabe des bevor­zug­ten Lehrgebiets rich­ten Sie bit­te bis zum 31.12.2022 (Hinweis: Fristverlängerung zur Erweiterung des Bewerber:innenkreises) unter Angabe des o.g. Kennzeichens online oder an fol­gen­de E‑Mail-Adresse: studieren@humanistische-hochschule-berlin.de

oder pos­ta­lisch an:

Humanistische Hochschule Berlin (HHB) AdöR
Julia Nurein
Wallstr. 61–65
10179 Berlin

Fragen zur Ausschreibung beant­wor­tet Ihnen ger­ne: Julia Nurein, Hochschulreferentin Humanistische Hochschule Berlin (HHB), Tel.: 030 61 39 04 833 | Mobil. 0160 94 49 58 20, E‑Mail: j.nurein@hvd-bb.de

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wil­li­gen Sie gemäß Artikel 6. Abs. 1 Satz1 lit. a) und b) DSGVO aus­drück­lich ein, dass Ihre im Zusammenhang mit der Bewerbung auf die Ausschreibung der o.g. Professur erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten durch den Humanistischen Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg KdöR, dem Betreiber der Humanistischen Hochschule Berlin AdöR, zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Im Zuge des Berufungsverfahrens wer­den Ihre Daten an die Mitglieder der Berufungskommission frei­ge­ge­ben. Eine Übermittlung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten an Dritte zu ande­ren Zwecken erfolgt nicht.

Weiterbildung
Führungsethos – Ethische Aspekte der Mitarbeiterführung

26./27. September 2024 in Berlin

In die­sem Seminar mit Julian Nida-Rümelin stärkst du dein Führungsverhalten, ent­wi­ckelst ethi­sche Entscheidungskompetenzen, um Herausforderungen sicher zu begeg­nen und för­derst mit einer ver­ant­wor­tungs­vol­len Führungskultur die Zufriedenheit dei­ner Mitarbeiter:innen.

Weiterlesen »
Weiterbildung
Digitaler Humanismus – Digitale Ethik der Künstlichen Intelligenz

23./24. September 2024 in Berlin

Dieses Seminar mit Julian Nida-Rümelin ver­mit­telt dir ein tie­fes Verständnis digi­ta­ler Transformation und phi­lo­so­phi­scher Grundlagen des Humanismus und der Digitalen Ethik, damit du die Herausforderungen und Chancen der digi­ta­len Transformation ethisch reflek­tiert und stra­te­gisch fun­diert meis­tern kannst.

Weiterlesen »
Lehrerin unterrichtet
Veranstaltungen
Infoveranstaltung Humanistische Lebenskunde M.A.

Save the date: 29.02.2024

Du inter­es­sierst dich für die Arbeit als Lebenskunde-Lehrer:in an einer Berliner oder Brandenburger Schule? Dann mel­de dich jetzt zur Infoveranstaltung am Donnerstag, 29.02.2024 von 16 bis 18 Uhr beim Humanistischen Verband an und erfah­re alles Wichtige rund um Beruf, Unterrichtspraxis, Bewerbung und Studienstart.

Weiterlesen »
Studium
Zweite Bewerbungsphase gestartet!

Humanistische Lebenskunde: Ein Fach, das Schülerinnen und Schülern in Berlin und Brandenburg hilft, die Welt mit eige­nen Augen zu sehen und eige­ne Urteile zu fäl­len. Gemeinsam mit dem Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg bil­den wir enga­gier­te Lehrkräfte für Humanistische Lebenskunde aus. Jetzt infor­mie­ren und bis zum 29. Februar 2024 für den berufs­be­glei­ten­den Masterstudiengang bewer­ben!

Weiterlesen »
Veranstaltungen
Buchpremiere: „KI, Kunst und Kitsch. Ein philosophischer Aufreger“

Save the date: 2. Februar 2024

Unsere wis­sen­schaft­li­che Mitarbeiterin, Dozentin im Bereich Angewandte Ethik und Referentin des Rektors, Dorothea Winter ist auch Buchautorin. Am 2. Februar 2024 prä­sen­tiert sie ihr neu­es Buch “KI, Kunst und Kitsch. Ein phi­lo­so­phi­scher Aufreger”, in dem sie tief­grei­fen­de Einblicke in die Schnittstelle zwi­schen Kreativität und KI gewährt.

Weiterlesen »
Veranstaltungen
Vortrag: Ethik, Künstliche Intelligenz, Globalisierung und Krieg

Entdecke die Welt der ange­wand­ten Ethik mit Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin und Dr. Irina Spiegel. Wie kön­nen wir in einer von KI und Globalisierung gepräg­ten Zeit eine ethi­sche­re Welt gestal­ten? Erfahre mehr bei unse­rer Online-Veranstaltung am 14. Dezember 2023 von 19 bis 20 Uhr. Freue dich auf pra­xis­ori­en­tier­te Ansätze und span­nen­de Diskussionen. Melde dich jetzt an. Wir freu­en uns auf einen inspi­rie­ren­den Austausch!

Weiterlesen »